Chronik einer Patenschaft

Im Rahmen einer Konzertreise nach England im Juni 1963 lernen die Musiker der Auerbacher Knabenkapelle die Seeleute des deutschen Minensuchbootes Neptun im britischen Marinestützpunkt Chatham kennen. Vorsitzender Emil Kreuzer und Kommandant Joachim Rehberg begründen inoffiziell eine Patenschaft.

Im Oktober 1963 findet die feierliche Besiegelung der Patenschaft in Auerbach im historischen Rathaussaal statt. Bürgermeister Finsterer und Kommandant Rehberg unterzeichnen im Beisein vieler prominenter Politiker und militärischer Würdenträger die Patenschaftsurkunde. Oberleutnant zur See Joachim Rehberg wird zum Ehrendirigenten der Knabenkapelle ernannt.

Im August 1964 startet die Knabenkapelle zur ersten Ostseefahrt und besucht das Patenboot Neptun. Bei dieser Gelegenheit begeistert die Oberpfälzer Trachtenkapelle die Seeleute und erobert die Marine im Sturm.

Im Jahre 1989 wird das Boot Neptun außer Dienst gestellt und am 23. August 1990 läuft das neue Boot mit dem klangvollen Namen Auerbach/OPf. in der Lürssenwerft in Bremen-Vegesack vom Stapel.

Am 07. Mai 1991 erhält das Schnelle Minensuchboot Auerbach/OPf. im Rahmen der Indienststellung im Marinestützpunkt Olpenitz die Seriennummer SM 343 – 1093, die Knabenkapelle fertigt eine Patenschaftsurkunde und hisst die Bayerische Fahne mit dem KKA-Logo.

Im Januar 1999 schafft es Christian Lindner als erster Auerbacher, seinen Wehrdienst als Seemann auf dem Patenboot zu absolvieren. Er ist gleichzeitig Trompeter bei der Knabenkapelle.

Im Oktober 2000 erhält die Auerbach 3 kleine Beiboote. Der offizielle Name des Schiffes ist nun
HL-Boot Auerbach/OPf.

Großer Einsatz für die Auerbach und ihre Seehunde im Rahmen des NATO-Manövers Blue Game 2001

Am 5. Juli 2013 feiert die KKA zusammen mit der Stadt Auerbach sowie die Besatzung der Auerbach/OPf. das 50jährige bestehen dieser intensiven Patenschaft. Mit dabei war auch der erste Patenschaftskommandant Jockel Rehberg, der die Gründung dieser Patenschaft noch zu schildern wusste, als wäre es erst gestern gewesen.

Die Patenschaft zwischen dem Boot HL-1093 und der Knabenkapelle Auerbach sowie der Stadt Auerbach i. d. OPf. wurde am 17.12.2015 wegen der Außerdienststellung des Bootes offiziell beendet.

Ob es ein Nachfolgeboot geben wird ist aktuell nicht bekannt.
Damit geht eine lange Ära der Patenschaft zu Ende. Jedoch haben uns Besatzungsmitglieder der Auerbach aus den Jahren 1992 - 2002 am Neumühlfest im Juni 2016 bereits wieder besucht. 


Bisherige Kommandanten des Patenbootes
1961 - 1964 Joachim Rehberg
1964 - 1966 Winfried Konrad
1966 - 1968 Klaus Arndt
1968 - 1970 Klaus Herwig
1970 - 1972 Winfried Möller
1972 - 1975 Erhard Pfeiffer
1975 - 1981 Volker Spindelndreher
1981 - 1984 Christian Heise
1984 - 1986 Johannes Rathgens
1986 - 1989 Bernd Füser
1989 - 1993 Udo Bünte
1993 - 1995 Kai Paetau
1995 - 2000 Frank Rohde
2000 - 2003 Bernd Lukas
2003 - 2006 Marco Fröhlich
2006 - 2008 Holger Klatte
2008 - 2010 Torsten Wedig
2010 - 2012 Rene Halfmann
2012 - Christian Riechelmann



© Knabenkapelle Auerbach e. V.